Auch Schoppenhauer philosophierte:

Der Mensch für sich allein vermag gar wenig und ein verlassener Robinson nur in der Gemeinschaft mit den anderen ist und vermag er viel“.

Und diesen Beweis haben wir als Sollingverein und als Dorfgemeinschaft erbracht.

Von der ersten Idee im Frühjahr 2012, über den einstimmigen Beschluss der hierzu gesondert einberufenen Mitgliederversammlung am 30.11.2012, den Abbau Anfang 2013, dem Baubeginn im Frühjahr 2013, dem Richtfest am 10.August 2013 und der endgültigen Fertigstellung 2014 und heutigen Einweihung 2015 waren viele Menschen mit großen und kleinen Taten beteiligt. Jeder kann auf diese Leistung, seinen persönlichen Beitrag zum Gelingen stolz sein. Eine alte Tugend der Sievershäuser ist an diesem Projekt wieder aufgelebt:

Solidarität, Gemeinschaftsleistung, Toleranz, Rücksicht, arbeiten uneigennützig zum Gemeinwohl!

Danke für die vielen, vielen Helfer, die die dies in kürzester Zeit so hervorragend geschaffen habe.

Danke an Festausschuss, Vorstand und Helfer. Und hierfür bitte ich um einen (kräftigen) Applaus

Danke für die Geduld und die Rücksicht der Familienangehörigen

Danke für die Sach- Zeit- und Geldspenden

Danke für die kreativen und innovativen Ideen

Danke für die Unterstützung unserer Förderer aus Politik und Wirtschaft. Wir kommen nachher noch mal darauf zurück.

Danke für die vielen kleinen und großen Ideen der Beteiligten

Danke für die Teamlösungen am Bau

Danke für die Hilfe der Nachbarschaft

Danke für die gestaltende Kraft der Gemeinschaft

Danke für die Mutmacher (Ihr schafft das)

Danke für die Bedenkenträger, die dafür gesorgt haben, nur das Machbare zu machen.

Danke für das Wollwollen aller Seiten, die uns moralisch, aber auch mit Getränken und Sachspenden unterstützt haben.

Danke für die Weitsicht unserer Vorgänger im Verein, sie haben die Idee der Gemeinschaft, der Veränderung, der Heimatliebe bewahrt und weitergegeben..und uns in die finanzielle Lageversetzt, dieses Projekt auch in die Tat umzusetzen.

Ein großes Ziel ist also heute erreicht und der Sollingverein kehrt wieder zum normalen Takt seiner Arbeiten zurück. Mit unserer Lagerscheune haben wir einen Ausgangs- und Mittelpunktfür unsere Vereinsarbeit im Interesse der Dorfgemeinschaft geschaffen.

Danke, dass wir es alle gemeinsam geschafft haben, das dieses Gebäude errichtet und bereits vollständig bezahlt ist.

Wir sind uns einig gewesen, das hier und heute keine Einzelpersonen eine besondere Würdigung erfahren sollen:

Das wir es gemeinschaftlich geschafft haben in dieser kurzen Zeit, mit den jedem gegebenen Fähigkeiten, mit der jedem zur Verfügung stehenden Zeit und den persönlichen Fähigkeitenund Geschicken ist das besondere Verdienst, das es heute hervorzuheben gilt.

Alle haben sich für das große gemeinsame Ziel eingebracht, das macht und uns und alle zufrieden und glücklich.

Dieses Jahr 2015 wird in der Vereinschronik als etwas Einmaliges, Besonderes und Herausragendes in Erinnerung bleiben.

Danke und einen wunderschönen geselligen Abend.

zurück