TOP 1

Der  Vereinsvorsitzende Armin Ristau eröffnet die JHV und kann 43 Vereinsmitglieder und zwei Gäste in der Waldgaststätte Melching auf der Abbecke begrüßen. Ein besonderer Gruß gilt Ortsbürgermeister Günther Kelter und Bodo v. Garmissen als Referenten. Leider sind witterungsbedingt die beiden angekündigten Vertreter des Hauptvereins nicht erschienen. Die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit werden festgestellt. Zur Tagesordnung ergehen keine Änderungsanträge. Der Verein besteht z.Zt. aus 174 Mitgliedern, im Jahre 2012 konnten 13 neue Mitglieder gefunden werden, die Tendenz ist durchweg positiv.

TOP 2

Ortsbürgermeister Kelter dankt dem Vorstand und den aktiven Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Besonders dankbar sei er als förderndes Mitglied für die Übernahme der Patenschaft für die Turmuhr der alten Schule, die ohne die Stiftungsgelder nicht hätte saniert werden konnte. -

Die Versammlung erhebt sich zum Gedenken an die drei verstorbenen Mitglieder:

Waltraud Ebbighausen, Günther Thiede und Werner Brocke.

Armin Ristau nimmt die anstehenden Ehrungen vor:

1.      Renate Schwertfeger (in Abwesenheit) für 25 Jahre Mitgliedschaft spwie

2.      Heinz Schmitt (in Abwesenheit) für 65 Jahre Mitgliedschaft und besonderer Verdienste für Verein und Vorstand.

Armin wird die Ehrungen und Würdigungen persönlich nachholen.

TOP 3

Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung am 25.2.2012 wird zusammenfassend vom Winfried Topp dargestellt und von der Versammlung ohne Widerspruch angenommen.

TOP 4

Eberhard Schwertfeger berichtet von der Wandergruppe. Die 26 Mitglieder der Gruppe trafen sich wieder monatlich zu 11 Wanderungen und Radtouren in der näheren und weiteren Umgebung. Erinnert wird an die damit zusammenhängenden Aktivitäten wie das Grünkohlessen, das Kartoffelbraten, die Teilnahme am Wandertag des Sportvereins und die letzte Weihnachtsfeier im Sportlerheim.

Karl Heinz Köke berichtet von den Aktivitäten der plattdeutschen Frünne. Neben gemütlichen Runden gab es Lichtbildervorträge, Liederabend und Gastreferenten. Karl Heinz beantragt die Umbenennung seiner Gruppe in „ Plattdeutscher Freundeskreis", was auf  keinen Widerspruch trifft. Im Durchschnitt besuchten 14 Personen die angebotenen Veranstaltungen.

Karl Heinz Köke hat mehrere Optionen zur Gestaltung des plattdeutschen Nachmittags:

a) Plattsingers aus Schlarpe (ca. 75€ und kostenlose Bewirtung)

b) Theatergruppe aus Holzen am Ith für ca. 30 bis 45 Minuten

c) Ilka Brüggemann NDR1 plattdeutsche Lesung in zeitlichen Episoden von 15 Minuten

d) Liedersingen mit den Sebexern (max. 2 Lieder)

Erfreut zeigt sich Karl Heinz über den neuen Internetauftritt des Vereins, der in kurzer Zeit 45 Besucher verzeichnete. Gearbeitet werde zurzeit an einer Liedersammlung und an einem Bericht zum Thema Judentum in Sievershausen. Der Gruppenraum am Sägewerk sei nunmehr geräumt und aufgelöst. Karl Heinz bittet nochmals um die Unterstützung aller Mitglieder mit dem Ziel, den Freundeskreis zu erweitern.

Werner Gottschalk berichtet stellvertretend für Willi Selent vom guten Allgemeinzustand der Bänke. Dank geht an seine Mitarbeiter Friedrich und Horst. Für 2013 wünscht sich Willi die tatkräftige Unterstützung geeigneter Vereinsmitglieder.

Werner Heinze berichtet zum Wichtelpfad. Zwei neue Wichtel sind aufgestellt worden, das Xylophon wurde zweimal repariert, der Steg wurde instand gesetzt, der Spendendosenwichtel sogar dreimal repariert. Bedauerlich seien aktuell Diebstähle an den Zauntoren.

Armin erinnert an den bevorstehenden Arbeitseinsatz im April.

Horst Melching erinnert  an die Vorbereitungen und die Durchführung des Meilerfestes. Es sei ein hartes Stück Arbeit gewesen, das ohne die Mithilfe des Teams nicht möglich gewesen wäre.

Seinen Dank richtet Horst an die vielen Helfer und an die Mitbürger, die mit ihren Besuchen am Meilerplatz und ihren Sachspenden die Moral der Truppe unterstützt hätten.

Problematisch hingegen sieht Horst die zukünftige Organisation eines Helferteams, die bereit sein müssten, auch die Nächte am Meiler zu verbringen. Unter dieser Voraussetzung wäre er bereit, den Meiler 2014 in Angriff zu nehmen. Der Vorstand wird sich im nächsten Quartal mit der Thematik beschäftigen.

Armin  erinnert in seinem Tätigkeitsbericht  an die sehr gute Presse, die die Veranstaltungen des Vereins in 2012 gefunden habe. Das Holz für den Meiler werde zum Meilerplatz geliefert und Helfer werden sich bis 2014 wohl auch noch finden lassen. Der Vertrag mit der Forst zur Nutzung des Meilerplatzes sei schließlich auf 6 Jahre abgeschlossen.

2012 sei insgesamt ein erfolgreiches Jahr für den Verein gewesen. Sieben Vorstandssitzungen waren die Grundlage für Tätigkeiten und Veranstaltungen. Besonderer Dank gebührt den Helfern, die das Material für die Scheune im Solling abgebaut haben und dabei Schrauben und Verbinder mit einem Gewicht von einer Tonne geborgen haben.

Große Resonanz fand die Aktion „Hilfe für Sandra", die an einem Kaffeenachmittag fast 3000€ Reinerlös erbrachte, die Spendendose wies am Ende des Tages einen Betrag von 8000€ auf.

Gern erinnere Armin auch an den Empfang und die Betreuung der Delegation aus der Partnergemeinde Stegelitz. Die an diesem Tag gepflanzte Linde am Wichtelpfad sei nu ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit beider Gemeinden.

Im Blick auf das Jahr 2014 hat bereits ein Festausschuss etabliert werden können, der in den drei bisherigen Sitzungen die Struktur des Richtfestes und des Jubiläums des Plattdeutschen Freundeskreises konkretisiert hat.

TOP 5:

Eine neue Arbeitsgruppe wird unter dem Namen „Trecker- und Landmaschinenfreunde" in den Verein aufgenommen. Hierzu ergeht ein einstimmiger Beschluss der Mitgliederversammlung.

Heinrich Ziegeler wird als Sprecher der Arbeitsgruppe eingesetzt und berichtet vom erfolgreichen Oldtimertreffen 2012, das auf großes Interesse der Bevölkerung gestoßen sei. Viele Freunde der alten Trecker und Landmaschinen seien nun auch motiviert, dem Verein beizutreten.

TOP 6

Werner Gottschalk stellt die Kassenlage dar. Das Girokonto weist ein Guthaben von 10.843 € aus, zweckgebunden sind darin enthalten rd. 8000 E für die Sanierung der Turmuhr. Das Festgeld in Höhe von 6000,-€ wurde im Blick auf die anstehenden Baukosten gekündigt.

Das Meilerfest brachte zwar einen Umsatz von rd. 5.000 Euro, aber nur einen Gewinn von 43€, Man habe allerdings auch alle notwendigen Erst- Investitionen und Anschaffungen (Bannere, Hütte, Säcke etc.) bezahlt, so dass beim nächsten Meiler ein höherer Ertrag zu erwarten sei.

TOP 7

Andrè Wedekind berichtet von der Kassenprüfung, die keine Beanstandungen ergeben habe.

Die Belege waren vollständig und die Kasse übersichtlich geführt.

Sein Antrag auf Entlastung des Vorstandes wird einstimmig durch die Mitgliederversammlung ohne Gegenstimmen bei Enthaltung der Vorstandmitglieder angenommen.

TOP 8

Als Kassenprüfer werden (einstimmig) für 2013 zwei Sollingfreunde neu gewählt:1. Friedhelm Ebeling, 2.Enno Twele  sowie als  Ersatzprüfer: Werner Burgmann.

TOP 9

Günter Kelter leitet die Wahl des Vereinsvorsitzenden für die nächsten 4 Jahre.

Armin Ristau wird in offner Abstimmung einstimmig wiedergewählt.

Günter Kelter beantragt, die weiteren Vorstandsmitglieder „en bloc" zu wählen. Da sich kein Widerspruch einstellt, werden durch Handaufheben gewählt:

Dietmar Collin: 2. Vorsitzender (einstimmig)

Wilfried Topp: Schriftführer (einstimmig)

Dieter Henze: Kassenwart (einstimmig)

Günther Melching: Beisitzer (einstimmig)

Andrea Kamrowski: Beisitzerin (einstimmig)

Werner Gottschalk: Beiratsmitglied gemäß § 9 unserer Vereinssatzung (einstimmig)

TOP 10

Im Ausblick auf  2013 verteilt Armin den aktuellen Haushaltsplan-Entwurf mit allen relevanten Einnahmen und Ausgaben. Gesamteinnahmen in Höhe von rd. 21.000 Euro stehen Ausgaben in Höhe von 17.000 Euro gegenüber. Zu den erläuterten Positionen gibt es keinen Diskussionsbedarf.

Der Haushaltsplan gilt damit als genehmigt.

Martina Jordan bedankt sich für die Hilfe des Vereins bei der Aktion „Hilfe für Sandra".

Als Mitglied des Festausschusses schildert sie den Stand der Planungen nach der dritten Sitzung des Gremiums mit dem Hinweis dass alle Helfer diesmal zeitgerecht persönlich angesprochen werden, um bei der Planung des Personaleinsatzes verbindlich eingetragen zu werden.

TOP 11

· Das Mitglied H.G Grasemann würde gerne Busreisen für die Mitglieder ausarbeiten. Die Initiative findet bei der MGV Resonanz. Eine erste Reise soll im Herbst 2013 in den Raum Berlin und Potsdam gehen.

· Heinrich Ziegeler fordert Horst Melching auf, eine verbindliche Zusage zum Meiler 2014 zu geben. Horst verweist auf die ungeklärte Personalfrage, die ihm eine Zusage gegenwärtig nicht ermögliche. – Die MGV fordert die Anwesenden auf, sich vertrauensvoll an Horst oder Armin zu wenden, wenn Interesse zur Mitarbeit am Meiler besteht.

· Das Osterfeuer wird in 2013 von einer Initiativgruppe zur Unterstützung von Sandra durchgeführt werden, so dass der Zyklus der Vereine um ein Jahr ausgesetzt wird. Ausgenommen davon ist der Sollingverein, um den Veranstaltungszyklus Meiler/Osterfeuer nicht zu verlieren.

· Armin Goldschmidt hat den Internetauftritt des Vereins neu gestaltet. Für den weiteren Ausbau der Homepage bittet er die MGV um Material und Ideen, um möglichst aktuell die Vereinsarbeit begleiten zu können.

Am Ende des offiziellen Teils der MGV um 20.27 kann Armin zwei neue Mitglieder begrüßen.

Nach dem Imbiss referiert Bodo von Garmissen zur 800-jährigen Geschichte des Ritterguts Friedrichshausen und der Familie von Garmissen. Info: https://sites.google.com/site/rittergutfriedrichshausen1/

___________________ __________________________

Wilfried Topp, Schriftführer Armin Ristau, 1. Vorsitzender