Wichtel stellen Pilze vor.

Der Wichtelpfad in Sievershausen ist um eine Attraktion reicher.

Eingangsportal Pilzwald 27 04 2018

 

Großes klein und Kleines groß darstellen, das ist das Ziel des Familienerlebnispfads in Sievershausen bei Dassel. Denn der Wald ist ein einzigartiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere, der viele Geheimnisse hat, die nicht alle auf den ersten Blick zu entdecken sind. Wie funktioniert der Lebensraum Wald? Wie wichtig ist er für unser tägliches Leben? Welchen Tieren und Pflanzen bietet der Wald ein Zuhause? Welche Rätsel und Schätze bewahrt er? Und wie fühlt er sich an? Antworten auf diese und viele weitere Fragen, offenbart der Wichtelpfad in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland. Kindgerecht und spannend erklären hier kleine, rotbemützte Waldwichtel, was in ihrem Zuhause so vor sich geht und wie das Ökosystem Wald funktioniert. Doch damit nicht genug, denn was wäre ein Erlebnispfad, wenn alles nur graue Theorie wäre? Auf dem Wichtelpfad, den der Sollingverein Sievershausen in Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnern auf die Beine gestellt hat, heißt es deshalb: Anfassen und ausprobieren ausdrücklich erwünscht! Genauso soll es auch im neu gestalteten Pilzwald sein, der den Wichtelpfad um weitere spannende Stationen ergänzt und von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert wurde. Der hier entstandene Pilzwald greift ein weiteres wichtiges Thema in der Waldökologie auf. Denn Pilze finden sich im Wald überall und obwohl sie oft winzig klein sind, doch existenziell wichtig für die Vegetation und das ökologische Gleichgewicht. An drei abwechslungsreichen Stationen kann viel gelernt und gespielt werden. Die kleinen Wichtel zeigen die verschiedenen Pilzarten, wofür sie genutzt werden und welche ungenießbar oder sogar giftig sind. An der nächsten Station kann man auf einem Hexenring hüpfen. Im alten Volksglauben waren kreisförmig wachsenden Pilze Versammlungsorte für Hexen, die Hexenringe genannt wurden und deren betreten magisch war – ein großer Spaß für große und kleine Waldentdecker. Die dritte Station weist spielerisch auf die große Verwechslungsgefahr verschiedener Pilze hin. Wie in einem Puzzle können verschiedene Teile einer Säule gedreht und so die richtigen Zusammenhänge entdeckt werden. Armin Ristau, Revierleiter in Dassel und erster Vorsitzender des Sollingvereins Sievershausen, der den Wichtelpfad betreut, freut sich sehr über die Erweiterung des beliebten Wichtelpfads „Pilze wachsen im ganzen Jahr verteilt in unseren Wäldern und es war für uns sehr wichtig, diesem für die Lebensgemeinschaft Wald überlebensnotwendigen Aspekt einen Platz, in unserem Wichtelpfad zu geben. Wir wollen damit den Menschen und vor allem Kindern die Vielfältigkeit dieser Lebewesen vorstellen, aber auch für Gefahren sensibilisieren. Wir freuen uns sehr, wenn ganz viele Familien den Wichtelpfad besuchen und den neuen Pilzwald für sich entdecken.“ Übrigens: Der Wichtelpfad ist nicht nur ein besonders spannendes, abwechslungsreiches und familienfreundliches Ausflugsziel, sondern darf sich auch mit einer ganz besonderen Auszeichnung schmücken. Denn der Erlebnispfad ist „Qualitätsweg Familienspaß“ unter dem Siegel der Qualitätsoffensive „Wanderbares Deutschland“ vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnet. Grundlage für diese Auszeichnung ist die Erfüllung deutschlandweiter Standards und Kriterien, die für den Gast eine überaus hilfreiche Orientierungs- und Entscheidungshilfe für seine Reise- und Ausflugsplanung darstellt. Ein tolles Highlight in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland! Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Foto: Hereinspaziert in den Pilzwald am Wichtelpfad in Sievershausen

Fotonachweis: Armin Ristau

Den Artikel als PDF Download gibt es hier.

 

 

--------------------------------------------------