Protokoll  der Mitgliederversammlung des Sollingverein Sievershausen e.V. 2018

am 24.2.2018 in der Gaststätte Melching

Beginn: 19.00 Uhr - Ende: 20.35 Uhr

Tagesordnung:

 

1.     Begrüßung, Personelles

2.     Ehrungen und Grußworte

3.     Protokoll der letzten Mitgliederversammlung 2017, Aussprache und Genehmigung

4.     Tätigkeitsberichte der Arbeitsgruppen: Wandern, Plattduitsche Frünne, Bänke, Meiler, Wichtelpfad, Treckerfreunde, Internet, SollingScheune sowie des Vorsitzenden

5.     Bericht zur Jahresrechnung 2017

6.     Kassenprüfbericht und Beschluss über die Entlastung des Vorstandes

7.     Neuwahlen von Kassenprüfern und der Wahlleitung

8.     Neuwahl des Vereinsvorstandes für 4 Jahre

     a) Vorsitzende/r, b) stellv. Vorsitzende/r, c) Schriftwart/in

     d) Kassenwart/in, e) Beisitzern

9.     Beschlussfassung über

         a) Vorhaben im laufenden Jahr

          b) Haushaltsplan 2018

10. Anträge/ Anfragen/ Mitteilungen/ Verschiedenes

TOP 1

Der Vereinsvorsitzende Armin Ristau eröffnet die Mitgliederversammlung (Mgv) und freut sich über die gute Teilnahme von 43 stimmberechtigten Vereinsmitgliedern und drei Gäste. Ein besonderer Gruß gilt Ortsbürgermeister Günther Kelter sowie Rita und Wolfgang Heise vom Hauptverein. Die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit werden festgestellt. Im Blick auf die Tagesordnung ergehen keine Änderungsanträge.- Die Mitgliederentwicklung ist in 2017 mit 225 Mitgliedern weiterhin positiv verlaufen. Armin Ristau dankt dem Vorstand, den Arbeitsgruppen und dem Festausschuss für die geleistete Arbeit bei den Veranstaltungen in 2017. Helferlisten für die anstehenden Aufgaben werden von Heinrich Ziegeler zum Eintragen herumgereicht.

Die Teilnehmer erheben sich zum Gedenken an die seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder Mimmi Winter, Hans Böhne und Karl Wedekind.

Armin Ristau kündigt an, eine Namensliste aller verstorbenen Mitglieder zum nächsten runden Vereinsjubiläum zu erstellen, um sie in der nächsten Festschrift zu würdigen und die Erinnerung an die Sollingfreunde zu bewahren.

TOP 2

Ortsbürgermeister Günther Kelter dankt dem Vorstand und den aktiven Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Er werde weiterhin dafür eintreten, den Verein aus Mitteln des Ortsrates zu unterstützen, auch wenn er die Interessen der anderen Vereine nicht aus dem Blick verlieren dürfe. Immerhin seien in den letzten fünf Jahren 10250,- € für verschiedene Projekte in die Vereinskasse geflossen, die Unterstützung in den letzten beiden Jahren betrug allein 8750,-€. Gegenwärtig lägen bereits zwei Förderanträge für 2018 vor (Sollingverein und Feuerwehr).

Die Pflege der Partnerschaft mit Stegelitz sollte der Sollingverein weiterhin positiv begleiten in Form einer Teilnahme am Erntedankfest am 29. und 30. 9.18.

Für die Zukunft bittet der Bürgermeister Günther Kelter die Mitglieder um weiteres aktives Eintreten für Verein und Ortschaft und wünscht der Versammlung einen guten Verlauf.

Rita Heise stellt sich in ihrer Funktion als Kassenwartin des Sollingverein Sitz Neuhaus vor und übermittelt die guten Wünsche vom Hauptverein. Man sei zuversichtlich, Herrn Dr. Weber am 23. April 2018 in Silberborn als neuen Vorsitzenden des Vereins wählen zu können, um die altersbedingte Vakanz nunmehr langfristig schließen zu können.

Rita Heise nimmt die Ehrungen nebst Überreichung der Urkunde und Ehrennadel für langjährige Vereinsmitgliedschaft vor:

25 Jahre: Karl Ebbighausen

40 Jahre: Otto Schwerdtfeger (erkrankt) und Dieter Erdmann

50 Jahre: Günther Breitenbach und Karl Schwerdtfeger (abwesend)

Rita Heise wünscht der Versammlung einen harmonischen Verlauf.

TOP 3

Schriftwart Wilfried Topp bittet die Versammlung um Stellungnahmen, Ergänzungen und Kritik hinsichtlich des Protokolls der Mitgliederversammlung 2017. Die Niederschrift ist auf der Homepage des Vereins veröffentlicht und liegt der Mgv zur Einsichtnahme vor. Es ergehen keine Änderungsanträge, somit wird das Protokoll einstimmig genehmigt.

TOP 4

Friedhelm Ebeling erläutert den Stand der Arbeiten an der SollingScheune:

Krankheitsbedingt mussten in 2017 einige der geplanten Arbeiten an der Scheune unerledigt bleiben. Man plant für den 17.3.18 einen Arbeitseinsatz an der Außenanlage mit anschließender Innenreinigung der Scheune. Alle Veranstaltungen wie Fest der Emmaus Gemeinde, Kohleverkauf, Dorfflohmarkt mit 23 Ständen konnten wie geplant durchgeführt werden, auch ein Zirkus war zu Gast. Friedhelm Ebeling bittet darum, die Termine rechtzeitig im Internet und in der Presse zu veröffentlichen, um ausreichend Zeit zum Vorbereiten der Scheune zu haben. Der Kohleverkauf kann nur zu fixen Verkaufszeiten organisiert werden. Ein besonderer Dank gilt den Helfern wie Horst Preisler, Werner Heinze, Heinrich Ziegeler, Wilfried Kraft und anderen, die die Nutzung des Gebäudes möglich machten. Über Werkzeugspenden würde sich das Scheunenteam sehr freuen.

Eberhard Brandenburg berichtet detailliert von den Aktivitäten der Wandergruppe, die gegenwärtig bereits 20 Jahre besteht. Es gab wieder zehn monatliche Wanderungen und Radtouren sowie gesellige Zusammenkünfte beim Grünkohlessen, beim Mettbraten und bei der Weihnachtsfeier (siehe Wanderplan 2017). Zwei Veranstaltungen mussten wetterbedingt ausfallen.  Auch für 2018 ist ein Wanderplan erstellt. Ein besonderes Highlight ist in 2018 die Busfahrt zum Zwiebelmarkt in Weimar, für die sich bereits 30 Personen angemeldet haben. Ein herzlicher Dank geht an den TSV für die Nutzung des Sportlerheims bei der Weihnachtsfeier. Gäste aus Nah und Fern sind in der Wandergruppe stets willkommen.

Karl-Heinz Köke berichtet von Aktivitäten der Plattduitschen Frünne und heimatpflegerischen Arbeiten. Es gab acht regionale Vorstandsitzungen, überregionale Begegnungen und Veranstaltungen, von denen die Vorträge in der Grundschule Markoldendorf und der Plattdeutsche Abend in Sievershausen besonderen Anklang fanden. Karl-Heinz Köke dankt der Firma Erdmann für die Bereitstellung der Technik für Vorträge und Präsentationen. Eine detaillierte Aufstellung ist es bei Karl- Heinz Köke erhältlich.

Bernd Wedekind bedankt sich bei den Helfern, die sich in 2017 zur Pflege der Bänke bereitgefunden haben.

Die Bänketruppe hat im letzten Jahr alle Bänke in Eigenleistung gepflegt. Sie wurden 4-mal freigeschnitten, geschmirgelt und gestrichen, einige Latten wurden ersetzt. Die Bank bei Thomas Engell wurde versetzt, der Pavillon am Feuerwehrteich neu gedeckt und gestrichen sowie das Hinweisschild am Haus Kamrowski wieder aufgestellt.

Bei 12 Arbeitseinsätzen wurden 96 Stunden abgeleistet. Materialverbrauch: 2x5l Holzschutzfarbe und eine Rolle Bitumenpappe. Ein besonderer Dank geht an Herrn Hans Ballinger für die Bewirtung bei den Arbeiten am Pavillon. Armin Ristau äußert die Bitte, ob die Betreuung des Sandborn-Wanderweges durch die Bänketruppe möglich ist.

Werner Heinze berichtet vom Wichtelpfad. Im Mittelpunkt aller Arbeiten standen auch in 2017 wieder viele Reparaturen und Pflegemaßnahmen zur Erhaltung des Pfades.

- Insektenhaus unter neuem Dach

- faule Bretter am Steg erneuert

- neue Infotafel zu Kyrill aufgestellt

- zerstörten Wichtel entsorgt

- Abdeckungen an kleinen Infotafeln erneuert

- Pilzstation aufgebaut

- Material für Köhlerhütte und Pilz (gespendet von Heinrich Bartels) aus Dassel geholt

Leider gab es in 2017 auch wieder einige Schäden durch Vandalismus (Stahlseile und Spendendose). Auch hinterließ das Sturmtief Friederike erhebliche Schäden am Wichtelpfad, so dass er nicht mehr gefahrlos begangen werden kann. Die Aufräum- und Reparaturarbeiten werden viel Zeit brauchen.

Zukünftig wird Werner Heinze den Wichtelpfad nicht mehr betreuen und es muss ein Nachfolger gefunden werden.  Für weitere Arbeiten im Verein steht er aber zur Verfügung.

Armin Ristau dankt Werner Heinze für die Arbeiten rund um den Wichtelpfad und erinnert daran, dass 18 Elemente zu betreuen sind und ein Arbeitseinsätze nach den forstlichen Aufräumarbeiten in diesem Frühjahr zwingend notwendig sind.

Hartmut Lotz berichtet stellvertretend für Frank Langheim von der Meilertruppe.

Nach einer guten Zündung des Meilers 2017 gab es nach einem Platzregen Probleme, die aber noch lösbar waren, so dass es zu einer guten Verkohlung kam. Nach Beginn der Arbeiten am 29.4. konnte am 21.6. mit dem Absacken begonnen werden. Man habe ca. 100 Stunden mit der Holzvorbereitung, 160 Stunden am Meiler und 60 Stunden beim Absacken verbracht.

Das Holz den nächsten Meiler im Jahr 2019 liegt schon bereit.

Der Bau der Köhlerhütte an der Meilerstelle ist in der Planungsphase und wird rund 800 € kosten. Die einheitliche „Kluft für die Köhlerfreunde“ ist noch nicht vollständig; es sollen noch Hüte und Hosen angeschafft werden, ohne dass es die Vereinskasse belastet.

Hartmut Lotz bedankt sich bei Heinrich Ziegeler, Werner Burgmann und Bernd Wedekind für die Unterstützung durch Arbeit und Technik.

Andreas Koch stellt sich als neuer Leiter der Treckerfreunde vor. Die Treckerfreunde haben 2017 Veranstaltungen am Maibaum, in Vernawahlshausen, Silberborn, Moringen, Wickensen, Erichsburg usw. bereichert. Ein Trecker- TÜV konnte an der SollingScheune angeboten werden und zum Jahresabschluss fand am 11.11. 17 eine Trecker Olympiade statt. Auf positive Resonanz traf auch eine Weihnachtsbaumsammlung, die auch in den nächsten Jahren durchgeführt werden soll. Am 23.11. konstituierte sich der Festausschuss für das Treckertreffen 2018.

Wilfried Topp berichtet über die Homepage. Es sei gelungen, die Dateien der Treckerfreunde wiederherzustellen, da mit Tobias Koch ein kompetenter Mitbetreuer ins Boot geholt werden konnte. Man ist bemüht, die Seiten aktuell zu halten, es fehlen aber noch wichtige Fertigkeiten bei der Einstellung größerer Bilddateien und deren Präsentation als Album.

Armin Ristau berichtet von der Arbeit im Vorstand. Man habe alle Vorhaben des Vereins auf sechs Vorstandssitzungen und erweiterten Sitzungen planerisch begleitet und die Rahmenbedingungen für alle großen Projekte erfolgreich abgeschlossen (neue Satzung; Neubau WC-Anlage; Pilzwald am Wichtelpfad).

Sehr zufrieden sei er mit den Aktivitäten der verschiedenen Arbeitsgruppen, bei denen sich Armin Ristau nicht ohne Stolz für das Engagement der letzten Jahre bedankt. Neben den Großprojekten seien die Aktivitäten des Vereins, die gemeinsames Tun ermöglichen, ein Schwerpunkt seiner Bemühungen, für die er auch in den kommenden vier Jahren zur Verfügung stehe. Angesichts der vielen Aktenordner, die in den letzten Jahren gefüllt wurden, sei dann aber auch der Zeitpunkt gekommen, die Arbeit dann in jüngere Hände zu legen.

TOP 5

Dieter Henze stellt die Kassenlage dar. Er sei erfreut darüber, dass alle wesentlichen Haushaltspositionen angesichts der Großprojekte eingehalten werden konnten und bei den Einnahmen sogar noch übertroffen wurden:

Den Einnahmen von 49559,-€ standen Ausgaben von 34742,-€ gegenüber. Das Girokonto wies inklusive der Zuwendungen vom Ortsrat (5000,-€) und von der Sozial- und Sportstiftung des Landkreises Northeim (20000,-€) zum 31.12.17 noch einen Bestand von 22876,-€ auf. 

TOP 6

Andrea Twele berichtet von der Kassenprüfung am 5.2.18, die keine Beanstandungen ergeben habe.

Die Belege waren vollständig und die Kasse übersichtlich geführt. Dem Vorstand wird eine ordentliche Geschäftsführung bescheinigt. Andrea Twele beantragt die Entlastung des Kassenwarts und des Vorstandes.

Der Antrag auf Entlastung des Kassenwarts und des Vorstandes wird einstimmig (bei Enthaltung des Vorstandes) angenommen.

TOP 7

Als Kassenprüfer werden für 2018 die Sollingfreunde Werner Heinze und Tobias Koch sowie als Ersatzprüfer Enno Twele und Dieter Erdmann von der Mehrheit der Mitglieder bei Enthaltung der Kandidaten gewählt. Da es keinen Widerspruch gab, erfolgte die Wahl per Handaufheben. Die genannten Kassenprüfer nahmen die Wahl an.

TOP 8

Armin Ristau dankt dem scheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Dietmar Collin für die langjährige und vielfältige Arbeit für den Verein und überreicht einen Verzehrgutschein.

Armin Ristau bittet Ortsbürgermeister Günther Kelter, die anstehenden turnusgemäßen Vorstandswahlen zu leiten. Dagegen gibt es aus der Versammlung keinen Widerspruch. Günther Kelter fragt nach seiner Wahl zum Wahlleiter die Versammlung, ob eine geheime Wahl per Stimmzettel gewünscht wird. Dies ist nicht der Fall, somit wird der gesamte Vorstand per Handaufheben einzeln gewählt.

a. Wahl des Vorsitzenden:

     Vorschlag des Vorstandes: Armin Ristau

     Aus der Versammlung: keine weiteren Kandidaten

     Abstimmung: Mit 42

Ja-Stimmen bei eigener Enthaltung gewählt

b. Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden:

     Vorschlag des Vorstandes: Rouven Ziegeler

     Aus der Versammlung: keine weiteren Kandidaten

      Abstimmung: Mit 42 Ja-Stimmen bei eigener Enthaltung gewählt

c. Wahl des Schriftwartes:

     Vorschlag des Vorstandes: Wilfried Topp

     Aus der Versammlung: keine weiteren Kandidaten

     Abstimmung: Mit 42 Ja-Stimmen bei eigener Enthaltung gewählt

d. Wahl des Kassenwartes:

     Vorschlag des Vorstandes: Dieter Henze

     Aus der Versammlung: keine weiteren Kandidaten

     Abstimmung: Mit 40 Ja-Stimmen bei eigener Enthaltung und zwei Gegenstimmen gewählt

e. Wahl der Beisitzer/in:

     1. Vorschlag des Vorstandes: Andrea Kamrowski  

     Aus der Versammlung: keine weiteren Kandidaten

       Abstimmung: Mit 43 Ja-Stimmen gewählt.

      (Erklärung zur Kandidatur und Annahme des Amtes liegt schriftlich vor)

      2. Vorschlag des Vorstandes: Werner Gottschalk

      Aus der Versammlung: keine weiteren Kandidaten

      Abstimmung: Mi 42 Ja-Stimmen bei eigener Enthaltung gewählt

     3. Vorschlag des Vorstandes: Heinrich Ziegeler

      Aus der Versammlung: keine weiteren Kandidaten

      Abstimmung: Mi 42 Ja-Stimmen bei eigener Enthaltung gewählt

Alle Gewählten haben die Wahl angenommen. Günther Kelter gratuliert dem Vorstand zur Wahl und wünscht allen VS Mitgliedern eine gute Hand bei der ehrenamtlichen Tätigkeit in den nächsten vier Jahren.

TOP 9a

a) Armin Ristau gibt bekannt, dass am 21.4.18 eine Fahrt zum Treckertreffen in Stegelitz geplant ist. Je nach Teilnehmerzahl soll ein Bus in passender Größe angemietet werden. Die Stadt Dassel wird sich mit 40% an den Fahrtkosten beteiligen. Eine Anmeldeliste wird herumgereicht. Der Termin wird in der örtlichen Presse nochmals bekanntgegeben.

b) Eine Helferfete zeitgleich mit der Einweisung des Personals am 8.8.18 zu veranstalten ist vom Vorstand angedacht.

c) Werner Gottschalk skizziert den Stand der Baumaßnahmen an der neuen WC Anlage. Die Finanzierung sei gesichert, die Baugenehmigung erteilt und der Rohbau bereits fertig gestellt. Gegenwärtig sei man mit den recht aufwendigen Sanitärarbeiten beschäftigt. Zielvorgabe sei die Fertigstellung und Nutzbarkeit der Anlage bis Ende August 2018.

Armin Ristau dankt Werner Gottschalk dafür, dass er bereit war die sehr komplexe Bauleitung zu übernehmen.

TOP 9b

Dieter Henze stellt die Haushaltsansätze für das Jahr 2018 detailliert vor. Orientiert an den Ansätzen des Vorjahres könne man davon ausgehen, dass aufgrund der Zuwendung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung ein positiver Übertrag von 8500,-€ in das Haushaltsjahr 2019 möglich ist. Den Einnahmen von 52900,-€ stehen Ausgaben von 44400,-€ gegenüber.

TOP 10

Armin Ristau gibt bekannt, dass zur Erstbelehrung im Rahmen einer Hygieneschulung (wegen der Kosten in Höhe von 26 Euro pro Teilnehmer) gezielt eingeladen wird, sobald ein Termin festgelegt ist. Vorgespräche mit dem Gesundheitsamt Northeim sind dazu bereits geführt worden.

Der Sollingverein ist zum Zeltfest der Ortsfeuerwehr (90 Jahre Jubiläum) vom 8.bis 10. Juni 2018 eingeladen. Es ist eine Teilnahme am Festumzug und am abendlichen Kommers geplant. Armin Ristau bat um rege Beteiligung.

Ende des offiziellen Teils der Versammlung: 20.35 Uhr

Armin Ristau Vorsitzender                      Wilfried Topp Schriftwart